Frische konventionelle Äpfel zu 88 % mit Pestiziden verseucht!

Geschrieben von am 22. Oktober 2015 | Abgelegt unter Allgemein

Heute ist eine Studie in unserer Tageszeitung vorgestellt worden – in einem kleinen Artikel versteht sich! – die Frischobst auf Pestizide und Herbizide untersucht hat.
Bis zu 16 verschiedene Chemikalien aus der „Produktion“ der Äpfel konnten auf einzelnen Exemplaren nachgewiesen werden.
Gut zu wissen:
Bio-Äpfel waren zu 100 % rein und völlig frei von diesen Gesundheitsbelastungen.
Der ewige Spruch: Bio ist teurer! wurde schon vor zwei Jahren von Focus und Spiegel ,entlarvt! Der durchschnittliche deutsche Verbraucher gibt pro Jahr 2650,- € für alles, was er über den Mund aufnimmt, aus. Was er bei seinen Einkäufen bei Aldi und Co spart, bezahlt er nur allzu oft mit seiner Gesundheit!
Der durchschnittliche Bio-Köstler bezahlt 2750,- € für seine gesunde Ernährung. Das macht ganze 100,- € pro Kopf und Jahr Unterschied. – Und dafür bekommt er neben einem Mehr an Gesundheit ein völlig neues, eigentlich uraltes Geschmackserlebnis: Das Essen schmeckt plötzlich wieder, sieht appetitlich aus und mundet wunderbar – ohne Überwindung innerer Widerstände, wie mir heute ein Morbus Crohn-Patient aus Köln ganz stolz erzählte.
Kann gar nicht sein – ein so geringer Preisunterschied?
Bios essen eben nicht den heute üblichen Chemiemüll und brauchen keine modernen „Softdrinks“, die außer krank machenden Farben, Aromen, Ersatz-Zuckern und z.B. Knochen auflösender Phosphorsäure diverse Krankheiten frei Haus liefern.
Haribo macht Kinder froh? – Und den Doktor ebenso!
Also bitte nicht immer wieder aus Bequemlichkeit oder Geiz ist geil die Bioqualitäten hinterfragen:
Einfach Bio kaufen – in einem Bioladen Ihres Vertrauens!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.